KONTAKT

Claudia & Franz Aßlaber
St. Andrä 72
A-9974 Prägraten am Großvenediger

Hüttentelefon: + 43 4826 229

Telefon im Tal: + 43 699 1499 1488


E-Mail: wangenitzseehuette@aon.at
WICHTIG - Kein E-Mail-Empfang während der Hüttenöffnungszeit! Auskünfte und Reservierung sind nur telefonisch möglich!!!

 

Impressum 

(c) Wangenitzseehütte Fam. Aßlaber(

ÖAV SEKTION LIENZ


Alpenverein Lienz
Franz von Defregger Straße11

A-9900 Lienz | Osttirol

 

Telefon: +43 4852 72105

 

HÜTTE

AUSSTATTUNG

GASTSTUBE & SONNENTERRASSE

  • Zwei gemütliche Gaststuben mit Kachelofen

  • Sonnenterrasse mit wunderschönem Ausblick auf den 21 ha großen Wangenitzsee und die Ankogelgruppe

 

 

SANITÄRANLAGEN

  • Waschräume mit Warm- und Kaltwasser

  • WC-Anlagen 

  • Warmwasserdusche gegen Gebühr 

 

 

TROCKENRAUM

  • Moderner Trockenraum

  • Schuhtrockner

 

KINDERSPIELPLATZ

  • In Hüttennähe befindet sich ein kleiner aber feiner Spielplatz 

  • Keine Aufsicht - Eltern haften für ihre Kinder

HÜTTENTELEFON

  • Nutzung des Hüttentelefons gegen Gebühr

 

KLETTERSTEIGSET

  • In Hüttennähe befindet sich ein 1-stündiger Klettersteig rund um den Wangenitzsee

  • Zu eurer Sicherheit könnt ihr bei uns auf der Hütte ein  Klettersteigset ausleihen
     

STROMVERSORGUNG UND ABWASSERREINIGUNG

  • Wasserkraftwerk

  • Notstromaggregat

  • Biologische Abwasserreinigungsanlage

 

 

MATERIALSEILBAHN

  • Im Jahr 2010 wurde die Materialseilbahn modernisiert, aufgerüstet und auf Werksverkehr umgebaut. 

  • Unseren Bergsteigerfreunden bieten wir einen Gepäckstransportservice gegen Gebühr an. 

ZIMMER

Die Hütte verfügt über komfortable Mehrbettzimmer. Die Zimmer sind teilweise mit Heizung und fließendem warmen Wasser ausgestattet. Von den Zimmern bietet sich euch ein atemberaubender Ausblick auf die faszinierende Bergwelt der Schobergruppe sowie den Wangenitz- und Kreuzsee.

KULINARIK

Um den Durst und Hunger unserer Bergfreunde zu stillen, sind wir auf der Wangenitzseehütte stets bemüht. Bei uns wird täglich frisch und regional gekocht. Vom herzhaften Schweinsbraten oder Knödelteller über original Prägratner Schilpfkrapfen bis hin zum warmen, saftigen Apfelstrudel – bei uns ist für jeden etwas dabei.

 

  • Hausgemachte pikante Spezialitäten und süße Köstlichkeiten aus der Tiroler- und Kärntner Küche

  • Täglich frisch zubereitete Haupt- und Mehlspeisen

  • Warme Küche von 11.00 bis 16.00 Uhr

  • Abendessen für Nächtigungsgäste um 18.00 Uhr

 

HÜTTENHALBPENSION
Für unsere Nächtigungsgäste servieren wir um 18.00 Uhr ein frisch zubereitetes 3-Gang Menü (auch vegetarisch möglich) mit Suppe, Hauptspeise und Dessert sowie Hüttenfrühstück vom Buffet ab 06.30 Uhr am Morgen.


Lasst euch im Herzen der Schobergruppe kulinarisch verwöhnen!

GESCHICHTE

Die erste DÖAV-Sektion, die das Arbeitsgebiet um den Wangenitzsee betreut hatte, war die Sektion Haida in Nordböhmen. Nach dem ersten Weltkrieg fehlten dieser Sektion aber die Mittel um das geplante Hüttenbauprojekt zu realisieren. Der Hüttenbauplatz wurde daher der DAV-Sektion Moravia Brünn zum Bau einer Hütte übergeben. Diese Sektion hat mit einer Zwangsumlage an ihre Mitglieder und mit großzügigen Spenden die Hütte erbaut und am 8.8.1927 feierlich eingeweiht.

 

Anlässlich des 50-jährigen Bestehen der Sektion Moravia im Jahr 1931 wurde neben der Hütte ein Gedenkstein, der auch heute noch besteht, für die im ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder der Sektion Moravia errichtet, zugleich wurde auch die Erinnerung an die Sektion Haida wachgehalten.

 

Nach dem zweiten Weltkrieg im Jahr 1947, fiel die Hütte einer Brandstiftung zum Opfer und so stand nun ca. 20 Jahre eine Ruine am Wangenitzsee. Da die Sektion Holland (NBV) des Österreichischen Alpenvereins großes Interesse an einer eigenen Berghütte in den österreichischen Alpen hatte, baute diese unter fachkundiger Anleitung von Prof. Oberwalder die Wangenitzseehütte wieder auf. Somit konnte die neu errichtete Wangenitzseehütte am 6.8.1966 wieder feierlich eingeweiht werden.

 

Im Jahr 1998 trat der NBV aus dem Österreichischen Alpenverein aus und gründete mit dem Niederländischem Verein KNAV den NKBV (Niederländischer Kletter und Bergsportverein). Da jedoch das Interesse an der Wangenitzseehütte vom Niederländischen Verein nicht mehr gegeben war, übergaben diese, die Berghütte in der Schobergruppe wieder an den ÖAV und somit ist die Sektion Lienz seit 2009  Besitzer der Wangenitzseehütte.